Info

News in Slow German (Intermediate)

Learn real German with News in Slow German! In our course we emphasize all aspects of language learning from listening comprehension, rapid vocabulary expansion, exposure to grammar and common idiomatic expressions, to pronunciation practice and interactive grammar exercises.
RSS Feed
News in Slow German (Intermediate)
2022
August
July
June
May
April
March
February


2021
December
October
August
July
April


2019
October
March


All Episodes
Archives
Now displaying: June, 2022
Jun 30, 2022

Wie immer beginnen wir unser Programm mit einigen Nachrichten, die diese Woche Schlagzeilen gemacht haben. Zunächst werden wir einige der Höhepunkte des G-7-Gipfels diskutieren, der vom 26. bis 28. Juni auf Schloss Elmau in Deutschland stattfand. Dann werden wir angesichts der jüngsten Aufhebung des Urteils „Roe gegen Wade“ durch den Obersten Gerichtshof der USA über die Haltung einer Kirche in Texas zu Abtreibungen sprechen. Wir werden auch einen neuen Bericht besprechen, der am 22. Juni in der Zeitschrift Royal Society Open Science veröffentlicht wurde und industrielle und extensive Tierhaltung vergleicht. Und zum Schluss werden wir erfahren, welche Städte laut dem „Global Liveability Index 2022“ derzeit die lebenswertesten der Welt sind.

Weiter geht es jetzt mit der Ankündigung für den zweiten Teil unseres Programms, „Trending in Germany“. Wir werden darüber sprechen, dass es auf der documenta 15 in Kassel, der bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst, zum Skandal gekommen ist. Aus aller Welt kam scharfe Kritik für ein Kunstwerk mit eindeutig antisemitischen Motiven. Die documenta gab dem Druck der Öffentlichkeit nach und verhüllte das Kunstwerk. Wir werden außerdem diskutieren, dass in der Formel 1 weltweit Rennen ausgetragen werden – viele davon in Europa, aber nicht in Deutschland. Manche fordern, dass sich das ändern soll.

  • Der G-7-Gipfel bekräftigt seine Unterstützung für die Ukraine und kündigt globale Wirtschaftspläne an
  • Kirche in Texas, die im Mittelpunkt des Abtreibungsprozesses von 1970 stand, hilft Frauen weiter bei Abtreibungen
  • Neue Studie: Industrielle Tierhaltung senkt Risiko für Pandemien
  • Europäische Städte kehren in die Top 10 des „Global Liveability Index 2022“ zurück
  • Eklat auf der documenta 15 in Kassel
  • Kein Formel-1-Rennen in Deutschland
Jun 23, 2022

Wir beginnen unser Programm mit einigen Nachrichten, die diese Woche Schlagzeilen gemacht haben. In unserer ersten Story werden wir die Inflationsrate in der Eurozone besprechen, die im Mai 8,1 % erreicht hat. Danach sprechen wir über die Entscheidung des russischen Journalisten Dmitri Muratow, seine Nobelpreismedaille für 98,3 Millionen Euro zu versteigern, um ukrainischen Flüchtlingskindern zu helfen. In unserem wissenschaftlichen Teil werden wir diskutieren, wie leuchtende Farben und Pflanzen die Moral steigern können. Das wurde in einer neuen französischen Studie gezeigt. Und zum Schluss sprechen wir über ein interessantes neues Exponat im Penis-Museum in Reykjavik in Island.

Jetzt geht es weiter mit der Ankündigung für den zweiten Teil unseres Programms, „Trending in Germany“. Wir werden das Urteil des Bundesgerichtshofs diskutieren, laut dem das antisemitische und beleidigende „Judensau“-Relief an der Fassade der Stadtkirche in Wittenberg bleiben darf. Die Kirchengemeinde hatte das Schandmal 1988 durch die Anbringung einer Gedenktafel in ein Mahnmal verwandelt. Außerdem sprechen wir über den Vorschlag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, einen Pflichtdienst im sozialen Bereich für junge Leute einzuführen. Obwohl die Mehrheit der Deutschen diesen Vorschlag ablehnt, gibt es auch Argumente dafür.

  • Wirtschaftliche Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine: Inflation in Europa übersteigt 8 %
  • Dmitri Muratow versteigert seine Nobelpreismedaille für 98,3 Millionen Euro, um ukrainischen Kindern zu helfen
  • Mehr Farbe und mehr Pflanzen in Städten sind gut für die Seele
  • Das Penis-Museum in Island zeigt einen Abguss des Penis von Jimi Hendrix
  • Bundesgerichtshof: „Judensau“-Relief an Luthers Kirche in Wittenberg darf bleiben
  • Pflichtdienst in Deutschland?
Jun 16, 2022

Wie immer beginnen wir unser Programm mit einigen Nachrichten, die diese Woche Schlagzeilen gemacht habenZuerst werden wir die Pläne der britischen Regierung diskutieren, einen Teil des 2019 mit der EU vereinbarten Brexit-Abkommens – das Nordirland-Protokoll – zu streichenDanach sprechen wir über die Anhörungen vor dem US-Kongress, die am 10. Juni begonnen haben und sich mit Donald Trumps Vorwürfen des Wahlbetrugs befassen. Wir werden auch über die Ankündigung der US-Raumfahrtbehörde NASA vom vergangenen Donnerstag diskutieren, eine unabhängige Studie über nicht identifizierte Luftphänomene zu starten. Und zum Schluss werden wir darüber sprechen, was hinter Frankreichs berühmter Mittagspause steckt und erklären, warum es bis vor kurzem verboten war, am Arbeitsplatz zu essen.

Weiter geht es jetzt mit der Ankündigung für den zweiten Teil unseres Programms, „Trending in Germany“. Wir werden diese Woche über den Landwirtschaftsminister Cem Özdemir von den Grünen sprechen. Er hat sein neues verpflichtendes, fünfstufiges Tierwohl-Label vorgestellt, das von allen Seiten kritisiert wird. Außerdem werden wir über den Wunsch eines milliardenschweren Unternehmers sprechen, in Hamburg ein neues Opernhaus zu finanzieren. Seine Bedingung ist, dass das alte Opernhaus abgerissen wird, um Platz für sein neues Immobilienprojekt zu schaffen. Die Stadt Hamburg hat das Angebot abgelehnt.

  • Das Vereinigte Königreich schlägt einseitige Änderungen des Nordirland-Protokolls vor
  • US-Kongress beginnt Anhörungen zu Trumps Wahlbetrugsvorwürfen
  • Die NASA sucht nach UFOs
  • Das kulturelle Phänomen der französischen Mittagspause
  • Neues Tierwohl-Label für Schweinefleisch geplant
  • Keine neue Oper für Hamburg
Jun 9, 2022

Wie immer beginnen wir unser Programm mit einigen Nachrichten, die diese Woche Schlagzeilen gemacht habenZunächst werden wir über die diplomatischen Bemühungen zur Abwendung der drohenden Lebensmittelkrise diskutieren, die als Folge des Krieges in der Ukraine entstanden istDann sprechen wir über die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Thronjubiläum von Queen Elizabeth am vergangenen Wochenende. Anschließend werden wir über eine Studie diskutieren, die zeigt, dass zuversichtlichere und entschlossenere Menschen nicht unbedingt korrekter in ihren Entscheidungen sind als Menschen, die an ihren Entscheidungen zweifeln. Und zum Schluss werden wir noch über einige Höhepunkte der diesjährigen French Open sprechen.

Weiter geht es jetzt mit der Ankündigung für den zweiten Teil unseres Programms, „Trending in Germany“. Wir werden über Toni Kroos sprechen. Der für Real Madrid spielende Fußballer hat nach dem gewonnenen Champions-League-Finale ein Interview mit dem ZDF wegen „Scheißfragen“ abgebrochenDas patzige Verhalten des früheren deutschen Nationalspielers wurde stark kritisiert. Und wir werden über die Warnung eines Geschäftsführers des größten Weißbierherstellers der Welt vor höheren Bierpreisen sprechen. Außerdem könnte Bier knapp werden.

  • Diplomatische Bemühungen zur Abwendung der durch den Krieg in der Ukraine verursachten drohenden Lebensmittelkrise
  • Vereinigtes Königreich feiert Platin-Jubiläum von Queen Elizabeth
  • Entschlossene Menschen sind zuversichtlicheraber nicht korrekter als Zweifler
  • French Open 2022
  • Scheißfragen”? Toni Kroos bricht Interview mit ZDF ab
  • Bier könnte knapp werden
Jun 2, 2022
Wie immer beginnen wir unser Programm mit einigen Nachrichten, die diese Woche Schlagzeilen gemacht habenZunächst werden wir über die Einwände der Türkei gegen den Antrag Schwedens und Finnlands auf den Beitritt zur NATO sprechen. Die Türkei ist selbst ein Mitglied der NATO. Anschließend diskutieren wir über das neue Waffengesetz, das Kanadas Premierminister Justin Trudeau am Montag vorgelegt hat, um „weitere Tragödien zu verhindern“. Im wissenschaftlichen Teil werden wir heute über einige Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit dem jüngsten Affenpocken-Ausbruch sprechen, von dem mehr als 20 Länder betroffen sind. Und zum Schluss besprechen wir die Preisverleihung auf den Filmfestspielen von Cannes, die am Samstag stattfand.

Weiter geht es mit der Ankündigung für den zweiten Teil unseres Programms, „Trending in Germany“. Wir werden über die Entscheidung der deutschen Regierung sprechen, die Visa-Vergabe an russische IT-Fachkräfte zu vereinfachen. Der Verfassungsschutz warnt jedoch vor Wirtschaftsspionage. Wir werden auch über den Sieg des Fußballvereins RB Leipzig im diesjährigen DFB-Pokal sprechen. Bei vielen Fußballfans löste dies Kritik aus, denn der Erfolg der Mannschaft wurde mit Geldern von einem namhaften Getränkehersteller finanziert.
  • Warum blockiert die Türkei den Antrag Schwedens und Finnlands auf den Beitritt zur NATO?
  • Kanada legt ein staatliches Rückkaufprogramm für Sturmgewehre vor
  • Affenpocken-Ausbruch führt zu Verschwörungstheorien
  • Kein Konsens bei den Filmfestspielen von Cannes
  • Deutschland erleichtert Visa-Verfahren für hochqualifizierte Russen trotz Warnungen
  • Keine Anerkennung für RB Leipzig
1