Info

News in Slow German (Intermediate)

Learn real German with News in Slow German! In our course we emphasize all aspects of language learning from listening comprehension, rapid vocabulary expansion, exposure to grammar and common idiomatic expressions, to pronunciation practice and interactive grammar exercises.
RSS Feed
News in Slow German (Intermediate)
2022
August
July
June
May
April
March
February


2021
December
October
August
July
April


2019
October
March


All Episodes
Archives
Now displaying: April, 2022
Apr 28, 2022
Wie immer beginnen wir unser Programm mit einigen Nachrichten, die diese Woche Schlagzeilen gemacht haben. Wir werden zunächst die Wiederwahl des französischen Präsidenten Emmanuel Macron für eine zweite Amtszeit diskutieren. Danach sprechen wir über die Ankündigung von Twitter vom Montag, das Angebot des Milliardärs Elon Musk von rund 44 Milliarden Dollar zum Kauf des Social-Media-Unternehmens zu akzeptieren. Weiter geht es mit der politischen Einigung der Europäischen Union über das neue Gesetz über digitale Dienste. Zum Abschluss des ersten Teils unseres Programms sprechen wir über die Entscheidung eines Geschworenengerichts in Kentucky, das einem Mann 450.000 Dollar zugesprochen hat. Er hatte seinen Arbeitgeber verklagt, nachdem dieser entgegen den Wünschen des Mannes eine Geburtstagsfeier für ihn organisiert hatte.

Weiter geht es mit der Ankündigung für den zweiten Teil unseres Programms, „Trending in Germany“. Wir werden über eine Studie des World Economic Forums sprechen, die zu dem Schluss gekommen ist, dass die Berliner U-Bahn eine erste Klasse einführen sollte. Wir werden außerdem über den Döner sprechen, eines der beliebtesten Fast-Food-Gerichte der Deutschen, was sicherlich auch an seinem günstigen Preis liegt. Doch seit einiger Zeit wird er immer teurer. Sogar in Berlin, der Döner-Hauptstadt Deutschlands.

  • Wiederwahl von Emmanuel Macron zum Präsidenten Frankreichs
  • Elon Musk kauft Twitter für 44 Milliarden Dollar
  • Digital Services Act: Einigung der EU über neues Gesetz über digitale Dienste
  • Mann aus Kentucky gewinnt Prozess wegen unerwünschter Geburtstagsfeier im Büro
  • Sollte es in Berlins U-Bahnen eine erste Klasse geben?
  • Döner wird immer teurer
Apr 21, 2022
Im ersten Teil unseres Programms wird es wie immer um aktuelle Ereignisse gehen. Unser erstes Thema ist der Krieg in der Ukraine. Er hat Vieles verändertdarunter die Beziehung zwischen den östlich-orthodoxen Kirchen auf der ganzen Welt. Die Auswirkungen des Krieges führen auch zu einer weltweiten Getreideknappheit. Dies wird unser zweites Thema sein. Danach sprechen wir über neue Beweisedie die Behauptung stützen, dass ein Meteor aus dem Jahr 2014 einen interstellaren Ursprung hat. Und zum Schluss werden wir über die erste Performance von John Lennons Song „Imagine“ durch seinen Sohn Julian sprechen.

Jetzt geht es erst mal weiter mit der Ankündigung für den zweiten Teil unseres Programms, „Trending in Germany“. Wir sprechen über Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der aus Solidarität mit der Ukraine nach Kiew reisen wollteDort war er allerdings wegen seiner jahrzehntelangen Russland-Politik nicht erwünscht. Hat die Ukraine recht, einem Staatsoberhaupt die Einreise zu verweigern? Und es wird um Fußball gehen: Wir sprechen über die überraschende Niederlage des FC Bayern im Viertelfinale der Champions League, die grundlegende Fragen für den Verein aufwirft: Können und wollen die Bayern finanziell mit den anderen Top-Vereinen Europas mithalten und an der Spitze bleiben?
  • Der Krieg in der Ukraine spaltet die östlich-orthodoxe Kirche weltweit
  • Der Krieg in der Ukraine führt weltweit zur Getreideknappheit
  • US-Spionagesatellitendaten stützen den interstellaren Ursprung eines Meteors von 2014
  • Julian Lennon führt „Imagine“ zur Unterstützung der Ukraine auf
  • Bundespräsident Steinmeier in der Ukraine nicht erwünscht
  • Kann der FC Bayern noch mithalten?
Apr 14, 2022
Wie immer beginnen wir unser Programm mit einigen Nachrichten, die diese Woche Schlagzeilen gemacht haben. Wir werden zunächst die Ergebnisse der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen vom vergangenen Sonntag kommentieren. Danach sprechen wir über die Rolle der russischen staatlichen Medien, die die Bevölkerung über die Gräueltaten in der Ukraine hinwegtäuschen. Im wissenschaftlichen Teil unseres Programms werden wir die vielversprechenden neuesten Forschungsergebnisse zur Verjüngung alternder Zellen diskutieren, die in der Zeitschrift eLife veröffentlicht wurden. Und wir beenden den ersten Teil mit einer Diskussion über das umstrittene Erbe des deutschen Komponisten Richard Wagner.

Weiter geht es mit der Ankündigung für den zweiten Teil unseres Programms, „Trending in Germany“. Heute sprechen wir über die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Leipzig, den deutschen Rockmusiker Gil Ofarim wegen Verleumdung anzuklagen. Ofarim hatte letztes Jahr behauptet, er sei von einem Mitarbeiter eines Leizpiger Hotels antisemitisch beleidigt worden. Und wir sprechen über Elektro-Roller. Sie sind flexibel, platzsparend und erzeugen keine Abgase – ein zukunftsweisendes Fortbewegungsmittel für Großstädte. Doch in einigen Städten werden sie zunehmend zum Problem.

- Unterschiedliche Zukunftsvisionen für Frankreich nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen

- Russische Propaganda unterstützt Putins Krieg in der Ukraine

- Studien zur Verjüngung alternder Zellen: Können sie zu einem Elixier der Jugend führen?

- Auseinandersetzung mit dem umstrittenen Erbe von Richard Wagner in neuer Berliner Ausstellung

- Staatsanwaltschaft klagt Gil Ofarim wegen Verleumdung an

- E-Roller in Berlin werden zum Problem

Apr 7, 2022
Wie immer beginnen wir unser Programm mit einigen Nachrichten, die diese Woche Schlagzeilen gemacht haben. Wir werden zunächst die Ergebnisse der Wahlen in Ungarn und Serbien diskutieren. Anschließend sprechen wir über die humanitäre Krise in der Ukraine. Im wissenschaftlichen Teil geht es dann um die Dunedin Multidisciplinary Health and Development Research Study, die letzte Woche 50 Jahre alt wurde, und wir beenden den ersten Teil unseres Programms mit der 64. Verleihung der Grammy Awards, die am Sonntag in Las Vegas stattfand und an der der ukrainische Präsident Selenskyj teilnahm. Weiter geht es mit der Ankündigung für den zweiten Teil unseres Programms, „Trending in Germany“. Wir werden über die Entscheidung der Stadt Köln diskutieren, die Türme des geliebten Kölner Doms vom Logo der Stadt zu entfernen. Die Kölner sind darüber empört. Wir werden auch über die deutsche Fußballnationalmannschaft sprechen, die beim Spiel gegen die Niederlande eine beeindruckende Leistung zeigte. Zwischen Deutschland und seinem Nachbarland gibt es eine lange, historisch begründete Fußballrivalität.

- Putin-nahe Politiker gewinnen Wahlen in Ungarn und Serbien


- Fabriziert und instrumentalisiert Putin die humanitäre Krise in der Ukraine?


- 50 Jahre Dunedin-Studie


- Ukrainischer Präsident Selenskyj zu Gast bei der 64. Verleihung der Grammy Awards


- Die Stadt Köln entfernt Kölner Dom von Logo


- Neue Energie für die Nationalelf

1