Info

German Podcast

Learn real German with us! In our course we emphasize all aspects of language learning from listening comprehension, rapid vocabulary expansion, exposure to grammar and common idiomatic expressions, to pronunciation practice and interactive grammar exercises.
RSS Feed
German Podcast
2021
January


2020
December
November
October
September
August
July


2019
October
March


All Episodes
Archives
Now displaying: October, 2020
Oct 29, 2020

Im ersten Teil unseres Programms werden wir über vier aktuelle Nachrichtenmeldungen sprechen, die diese Woche Schlagzeilen gemacht haben. Wir beginnen mit Demonstrationen in Polen als Reaktion auf ein neues Abtreibungsverbot, das am 22. Oktober vom polnischen Verfassungsgericht erlassen wurde. Danach diskutieren wir über den Aufruf einiger Länder im Nahen Osten, französische Produkte zu boykottieren, nachdem Präsident Macron Karikaturen des Propheten Mohammed öffentlich verteidigt hat. Anschließend sprechen wir über eine Studie, die zeigt, dass die Bausteine der Sprache bereits vor über 30 Millionen Jahren existiert haben könnten. Und wir beenden den ersten Teil unseres Programms mit dem Verkauf des Gemäldes „Show Me the Monet“ des britischen Straßenkünstlers Banksy am vergangenen Mittwoch in London für mehr als 8 Millionen Euro.

In unserem Segment „Trending in Germany“ werden wir über den ersten Lockdown in Deutschland seit April sprechen. Seit Dienstag letzter Woche gibt es einen Lockdown in Berchtesgaden. Dort mussten Schulen, Kitas, Geschäfte und Restaurants schließen. Was ist die Position der Gerichte zu dieser Maßnahme? Außerdem sprechen wir darüber, dass der „Rasse“-Begriff aus dem Grundgesetz gestrichen werden soll. Aber schützt das vor Rassismus?

- Polinnen protestieren gegen Abtreibungsverbot; USA unterzeichnen Erklärung gegen das Recht auf Abtreibung

- Boykottaufrufe gegen französische Produkte im Nahen Osten

- Kognitive Bausteine der Sprache existierten schon vor 30 bis 40 Millionen Jahren

- Banksys „Show Me the Monet“ für fast zehn Millionen Dollar verkauft

- „Lockdown Light“ in ganz Deutschland ab Montag!

- Der Begriff „Rasse“ soll aus dem Grundgesetz verschwinden

Oct 22, 2020

Wir beginnen den ersten Teil unseres Programms mit der Wiedereinführung von Beschränkungen in Europa zur Eindämmung der zweiten COVID-19-Welle. Danach werden wir die Maßnahmen diskutieren, die die französische Regierung zur Bekämpfung des radikalen Islamismus in Frankreich ergriffen hat, nachdem am vergangenen Freitag ein Geschichtslehrer ermordet wurde. Anschließend sprechen wir über eine neue Studie, derzufolge Kinder, die in einer natürlichen Waldumgebung spielen, ein stärkeres Immunsystem haben. Und wir beenden den ersten Teil unseres Programms mit der Drohung des italienischen Regionalgouverneurs Vincenzo De Luca, Halloween-Partys zu verbieten.

Im Abschnitt „Trending in Germany“ werden wir das umstrittene sogenannte „Beherbergungsverbot“ diskutieren. Das ist eine aufgrund der Coronavirus-Pandemie erlassene Regelung, die die Unterbringung von Reisenden aus deutschen Risikogebieten verbietet. Die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Bestimmungen würden den Reiseverkehr innerhalb Deutschlands weitgehend lahmlegen. Weiter geht es dann mit dem in der Hausbesetzerszene bekannten Gebäude in der Liebigstraße in Berlin, das jetzt von der Polizei geräumt wurde. Die Frage ist, ob dies der Situation auf dem Berliner Wohnungsmarkt helfen wird.

- Europa sieht sich zu härteren Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie gezwungen

- Frankreich reagiert auf die Enthauptung von Samuel Paty mit Razzien und Drohungen gegen radikale Islamisten

- Das Spielen in naturnaher Umgebung stärkt das Immunsystem von Kindern

- Italienischer Gouverneur droht mit Halloweenverbot

- Streit um das Corona-Beherbergungsverbot

- Liebigstraße 34 wurde geräumt – gut so?

Oct 15, 2020

Wir beginnen den ersten Teil unseres Programms mit der Verleihung des Friedensnobelpreises 2020 an das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen. Danach werden wir über die Ankündigung von Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Montag sprechen, dass alle Posts, die den Holocaust leugnen, ab jetzt verboten werden sollen. Anschließend sprechen wir über eine von australischen Forschern durchgeführte Studie, die zeigt, dass immer mehr Babys ohne Weisheitszähne und mit einer zusätzlichen Arterie im Arm geboren werden. Und wir beenden den ersten Teil unseres Programms mit den French Open 2020.

Im Abschnitt „Trending in Germany“ werden wir über die historische Entscheidung der Europäischen Arzneimittelagentur sprechen, das Zulassungsverfahren für den Corona-Impfstoffkandidaten der Firma BioNtech einzuleiten, während die dritte Phase der klinischen Studie noch läuft. Theoretisch könnte der Impfstoff zugelassen werden, sobald die Studie abgeschlossen ist. Außerdem sprechen wir über den Rechtsstreit von Georg Friedrich Prinz von Preußen um mehr als 10.000 Objekte aus seinem Familienbesitz, die nach dem Zweiten Weltkrieg beschlagnahmt wurden oder verloren gingen, und die er zurückhaben will. Der Fall basiert auf der Frage, ob seine Vorfahren den Nazis geholfen haben oder nicht.

- Friedensnobelpreis 2020 für Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen

- Facebook will Inhalte verbieten, die den Holocaust leugnen oder verzerren

- „Mikroevolution“ – es gibt immer mehr Menschen mit zusätzlicher Arterie und ohne Weisheitszähne

- French Open: Spektakuläre Siege in den Einzel-Finalen

- EMA beschließt Schnellverfahren für Zulassung von BioNtech-Impfstoff gegen Corona

- Die ehemaligen Monarchen wollen ihre Schätze zurück

Oct 8, 2020

Wir beginnen den ersten Teil unseres Programms mit einer Diskussion über den Zeitverlauf der Coronavirus-Infektion des US-Präsidenten. Danach werden wir über den Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die abtrünnige Region Bergkarabach sprechen. Anschließend wird es um eine neue Studie gehen, aus der hervorgeht, dass Pavianmännchen länger leben, wenn sie Freundschaften mit Weibchen haben. Und zum Schluss sprechen wir über das Urteil des irischen Obersten Gerichtshofs vom Dienstag, wonach das von der amerikanischen Kette Subway verwendete Brot technisch gesehen kein Brot ist.

Im zweiten Teil unseres Programms „Trending in Germany“ werden wir über die neue Suche nach einem Endlager für Atommüll diskutieren. Es gibt eine lange, bittere Kontroverse darüber, was mit dem Abfall aus den Kernkraftwerken des Landes geschehen soll. Wir werden auch darüber sprechen, dass in diesem Jahr in Deutschland 30 Jahre Wiedervereinigung gefeiert werden. Und wie bei jedem Jubiläum wird auch hier Bilanz gezogen.

- Der Zeitverlauf der Corona-Infektion des US-Präsidenten offenbart rücksichtslose Missachtung der Sicherheit

- Aufflammen des Konflikts zwischen Armenien und Aserbaidschan um die abtrünnige Region Bergkarabach

- Pavianmännchen leben länger, wenn sie mehr Freundschaften mit Weibchen haben

- Urteil des irischen Obersten Gerichtshofs: Subway-Sandwichbrot ist kein Brot

- Deutschland sucht das Endlager für Atommüll

- 30 Jahre deutsche Einheit - ein Erfolg?

Oct 1, 2020

Wir beginnen den ersten Teil unseres Programms mit einem Update zur weltweiten Zahl der Corona-Todesopfer, das von der Johns Hopkins University veröffentlicht wurde. Anschließend werden wir über ein Referendum in der Schweiz sprechen, wo sich fast 62 % der Wähler gegen den Vorschlag zur Beendigung der Freizügigkeit für EU-Bürger ausgesprochen haben. Danach diskutieren wir über ein Pilotprogramm in Finnland, wo Spürhunde am Flughafen von Helsinki zum Testen auf Coronavirus eingesetzt werden. Und wir beenden den ersten Teil unseres Programms mit einer Beschwerde, die von französischen Journalisten verfasst und an die EU-Kommissionspräsidentin gesandt wurde, weil in EU-Kommunikationen Englisch gegenüber anderen Sprachen bevorzugt wird.

Im Segment „Trending in Germany“ werden wir über die Ankündigung von Elon Musk auf dem „Tag der Batterie“ sprechen, ein vollständig batteriebetriebenes Auto auf den Markt zu bringen, das angeblich nur 25.000 Dollar kosten wird. Was haben die deutschen Autohersteller in Bezug auf Elektroautos vorzuweisen? Außerdem werden wir über den Erzieherberuf sprechen, der, wie die Corona-Krise gezeigt hat, einer der wichtigsten Berufe ist. Die Frage ist, wie man diesen Beruf attraktiver machen kann.

- „Qualvoller Meilenstein“: Weltweit mehr als eine Million Corona-Todesopfer

- Referendum: Schweizer lehnen Ende der Freizügigkeit für EU-Bürger ab

- Coronavirus-Spürhunde am Flughafen Helsinki-Vantaa

- Französische Journalisten werfen der EU-Kommissionspräsidentin vor, Englisch gegenüber anderen Sprachen zu bevorzugen

- Volkswagens Antwort auf Tesla: der ID4

- Der Erzieherberuf muss attraktiver werden

1