Info

German Podcast

Learn real German with us! In our course we emphasize all aspects of language learning from listening comprehension, rapid vocabulary expansion, exposure to grammar and common idiomatic expressions, to pronunciation practice and interactive grammar exercises.
RSS Feed
German Podcast
2020
March
February
January


2019
December
November
October
March


All Episodes
Archives
Now displaying: December, 2019
Dec 26, 2019

Im ersten Teil unseres Programms werden wir einige Nachrichten diskutieren, die diese Woche internationale Schlagzeilen gemacht haben. Wir beginnen mit dem Todesurteil für fünf Männer in Saudi-Arabien wegen des Mordes an dem Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul im vergangenen Jahr. Danach sprechen wir über die Drohung der USA, Unternehmen mit Sanktionen zu belegen, die am Bau einer neuen Gaspipeline zwischen Russland und Deutschland beteiligt sind. Anschließend führen wir ein Gespräch über einen Kurs über künstliche Intelligenz, der EU-Bürgern von der finnischen Regierung, der Universität Helsinki und einem finnischen Technologieunternehmen angeboten wird. Und zum Schluss sprechen wir über die Entscheidung eines Berufungsgerichts in Den Haag, den ersten Mann freizusprechen, der unter einem Rotterdamer Gesetz, das die Belästigung von Frauen auf der Straße unter Strafe stellt, strafrechtlich verfolgt wurde.

Wir beginnen unser Segment „Trending in Germany“ heute mit einem Gespräch über die Literaturnobelpreisträger Peter Handke und Olga Tokarczuk. Den Abschluss bildet eine Diskussion über ein neues Gesetz, das in Deutschland eingeführt werden soll, um die Einwanderung von Fachkräften aus Nicht-EU-Ländern einfacher zu machen.

- Mordfall Khashoggi: Gericht in Saudi-Arabien verurteilt fünf Männer zum Tode
- US-Sanktionen gegen „Nord Stream 2“-Pipeline
- Künstliche Intelligenz: Finnland bietet kostenlosen KI-Kurs für EU-Bürger
- Berufungsgericht beruft sich auf Redefreiheit bei Freispruch von Rotterdams „Anmacher“
- Peter Handke erhält Nobelpreis für Literatur inmitten von Protest
- Deutschland will Fachkräfte aus Nicht-EU-Staaten anwerben

Dec 19, 2019

Im ersten Teil unseres Programms wird es um aktuelle Ereignisse gehen. Wir beginnen mit der Eröffnung des Amtsenthebungsverfahrens (Impeachment) gegen Präsident Donald Trump durch das US-Repräsentantenhaus am Mittwoch. Es ist erst das dritte Impeachment in der Geschichte der USA. Weiter geht es mit den Wahlen in Großbritannien und dem klaren Sieg von Boris Johnson und seiner konservativen Partei. Anschließend sprechen wir über die Forderung des AI Now Institute nach einer besseren Regulierung der Emotionserkennungstechnologie. Zum Schluss sehen wir uns noch die Ergebnisse einer von britischen Forschern durchgeführten Studie an, derzufolge eine neue Lebensmittelkennzeichnung, bei der angegeben wird, wie viel Sport man treiben muss, um die in diesem Lebensmittel enthaltenen Kalorien zu verbrennen, Vorteile haben könnte.

In unserem Segment Trending in Germany sprechen wir heute über die Bundesstaatsanwaltschaft Deutschlands, die kurz davor ist, die russische Regierung offiziell zu beschuldigen, die Ermordung eines georgischen Bürgers im August in Berlin angeordnet zu haben. Dies wird sicherlich schwerwiegende diplomatische Folgen haben. Außerdem sprechen wir über den Vorschlag, dass die Sommerferien in allen deutschen Bundesländern gleichzeitig beginnen sollen. Das hat Vorteile für die Schulen, aber Verkehrsexperten warnen vor Staus und der Tourismusverband fürchtet wirtschaftliche Einbußen.

- US-Repräsentantenhaus stimmt für Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump
- Haushoher Sieg für Boris Johnson bei den Wahlen in Großbritannien
- AI Now fordert gesetzliche Regulierung der Emotionserkennungstechnologie
- Neue Lebensmittelkennzeichnung soll angeben, wie viel Sport zum Kalorienabtrainieren nötig ist
- Mutmaßlicher Attentäter im Tiergarten-Mord womöglich selbst in Gefahr
- Deutschland streitet über die Sommerferien

Dec 12, 2019

- Größte Proteste seit Jahren legen Frankreich lahm
- Russland wird für vier Jahre für internationale Sportveranstaltungen gesperrt
- Hirnabbau bei Langzeitaufenthalt in der Antarktis
- Heldenhund im Weißen Haus geehrt
- Kunstraub in Dresden
- Deutschlands Schüler können schlechter lesen und schreiben als noch vor ein paar Jahren

Dec 5, 2019

Im ersten Teil unseres Programms wird es um aktuelle Ereignisse gehen. Wir beginnen mit dem 70. NATO-Gipfel, der am Dienstag in London stattfand. Anschließend sprechen wir über das vom russischen Präsidenten Putin unterzeichnete umstrittene Mediengesetz, das es der russischen Regierung ermöglicht, unabhängige Journalisten und Blogger als „ausländische Agenten“ einzustufen. Danach werden wir uns über eine in der Zeitschrift PLOS One veröffentlichte Studie unterhalten, die eine neue Erklärung für das Aussterben der Neandertaler liefert. Und zum Schluss sprechen wir über zwei britische Schatzsucher, die wegen des Diebstahls eines Schatzes aus der Wikingerzeit zu langen Haftstrafen verurteilt wurden.

Im letzten Teil unseres Programms sprechen wir über die Ermordung von Fritz von Weizsäcker, Sohn des verstorbenen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, durch einen offenbar psychisch kranken Mann am 19. November. Diese Nachricht löste in ganz Deutschland tiefe Trauer und Anteilnahme aus. Wir beenden den deutschen Teil mit einer Geschichte über einen Mörder, der nach der Verbüßung seiner langjährigen Haftstrafe für einen 1981 verübten Mord möchte, dass seine Tat im Internet vergessen wird. Das Bundesverfassungsgericht hat ihm hier Recht gegeben.

- Staatsoberhäupter treffen sich zum 70. Jahrestag des Bestehens der NATO
- Putin verschärft Mediengesetze: Journalisten können jetzt als „ausländische Agenten“ eingestuft werden
- Eintreffen des Homo sapiens in Europa nicht unbedingt für Aussterben der Neandertaler verantwortlich
- Zwei britische Schatzsucher wegen Diebstahls von Schatz aus Wikingerzeit verurteilt
- Trauer um Fritz von Weizsäcker
- Das Bundesverfassungsgericht stärkt das Recht, Informationen über vergangene Straftaten aus dem Internet zu löschen. Was sind die Gründe und gibt es Gefahren?

1